Demeter

Kronacker Blog

11
Jun

Der Wind, der Wind

Dieses Netz mussten wir am Samstag bei der Feldarbeit für Kunden nicht von den Möhren herunternehmen, es flog zwei Tage vorher durch eine Windhose 250m durch die Luft und landete auf der Straße.
Zur Info: Das Netz ist 75m lang und 7m breit.

04
Jun

Biotop Kronacker

Biotope sind Lebensräume für Tiere und Pflanzen, das kann manchmal „nur“ eine Brennnesselecke, ein Strauch oder auch ein Baum sein. Unsere Hofkastanie z. B. blühte in diesem Jahr den ganzen Mai hindurch, sie bot reichlich Nektar und Pollen für Hummeln, Solitärbienen und unsere Honigbienen. Die Hummeln flogen den Baum drei Wochen von morgens bis abends an, es war ein beständiges und beruhigendes Summen unter dem Baum zu hören, die Bienen haben sich nach einer Woche anderen Trachtpflanzen zugewandt, es blühte im Mai wegen der großen Hitze plötzlich alles, selbst die Linden.

Bei dieser blühenden Kastanie ist mir noch einmal klar geworden, wie wichtig jedes Biotop gerade für Insekten und Kleintiere ist, und dass es schon eine Überprüfung wert ist ob z.B. eine Brennnesselecke gemäht werden muss, oder sie zumindest solange stehen bleiben kann, bis die Schmetterlingsraupen verpuppt sind.

Die moderne Landwirtschaft löscht viele Biotope aus, umso wichtiger ist es, dass wir in den Hausgärten Ersatz schaffen und wenn es nur kleine Ecken sind (ein Laubhaufen, eine kleine Blumenwiese oder ein einheimischer Strauch ), für Insekten und Kleintiere sind sie lebenswichtig.

Wenn Sie das Biotop Kronacker ansehen wollen, laden wir Sie ganz herzlich zu einem Feldtag ein, wir werden wahrscheinlich Rote Bete jäten, anschließend gibt es Kaffee und Kuchen.

Wir starten um 14 Uhr und bitten um Anmeldung.

07
Mai

Hilfe für die Insekten

Schlagzeilen zum Thema Insektensterben gibt es in letzter Zeit häufig: Studien belegen, dass die Gesamtmasse der Insekten in den vergangenen 27 Jahren um mehr als 75 Prozent abgenommen hat.
Das ist beunruhigend, denn Insekten sind ein wichtiger Baustein im
Ökosystem.
Rund 80 Prozent der Wild- und Kulturpflanzen sind auf Bestäubung durch Insekten angewiesen.
Außerdem sind Insekten die Nahrungsgrundlage für rund 60 Prozent
der Vögel.
(Quelle: KÖN Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH,Visselhövede)


Machen Sie einem „Blütencheck“, um ihre Flächen aus Sicht der Blütenbesucher wie Bienen zu sehen.
Wie blütenreich ist Ihr Garten?
Finden Insekten hier gute Lebensbedingungen, ausreichend Nahrung und Nistmöglichkeiten?


Auch die Bewirtschaftungsweise der Landwirte hat großen Einfluss auf die Vielfalt und Menge der Insekten.

Daher unterstützen Sie auch mit Ihrem "Bio-Einkauf" die heimische Insektenwelt!

Vielen Dank!

 

30
Apr

Und da stehen sie wieder im Gewächshaus

Unsere Gewächshäuser sind bepflanzt!

Ab sofort können Sie bei uns, solange der Vorrat reicht, Pflanzen erwerben!

Es gibt verschiedene Sorten: Tomaten
                                           Paprika
                                           Peperoni
                                           Zucchini (1 eigene Sorte)
                                           Andenbeere (1 Sorte)

 

 

   

19
Apr

Bantam-Mais-Aktionstüte

Es gibt wieder die Bantam-Mais-Aktionstüte!

Dieses Saatgut können Sie ab sofort über unseren Shop bestellen.

Helft mit, pflanzt auf dem Acker, im Garten oder auf dem Balkon Bantam-Mais.
Denn gäbe es nur noch Hybridmais auf deutschen Äckern, der nicht wieder als Saatgut genutzt wird, wären die Vorsichtsmaßnahmen zur Verhinderung der Auskreuzung von Gentechnik-Mais sehr viel einfacher.
Das samenfester Mais in Deutschland zur gängigen Anbaupraxis gehört, erschwert die Einführung von Gentechniksorten und verteidigt unser Recht auf freie Saatgut-Vermehrung.
Ab Mitte April könnt ihr den Mais an einem frostfreien Ort vorziehen oder Anfang Mai nach dem letzten Frost die Körner direkt in die Erde stecken. Schön ist, wenn ihr neben dem Mais noch die Bohne setzt, denn als Leguminose gibt sie über die Knöllchenbakterien Luftstickstoff in die Erde und macht ihn pflanzenverfügbar. Der Mais kann diese Nährstoffe gut aufnehmen. Sehr praktisch, die Bohne nutzt den Mais als Rankhilfe.
Probiert es aus

09
Apr

Eine kurze Info zum Öko-Landbau

Unter 100 niedersächsischen Gartenbaubetrieben sind 18 Öko-Gärtner.
Unter den Gärtnern ist der Öko-Anteil deutlich höher als unter den Landwirten, denn nur vier von 100 Landwirten in Niedersachsen bewirtschaften einen Öko-Betrieb.
Die Öko-Gartenbaubetriebe wirtschaften auf acht Prozent der Gartenfläche. Das zeigt, dass der durchschnittliche Öko-Gartenbaubetrieb klein ist. Er hat weniger als die Hälfte der Durchschnittsfläche aller Gartenbaubetriebe.
Aber: Dort erzeugt er zehn Prozent der Erntemenge.
Die niedersächsischen Öko-Gartenbaubetriebe wirtschaften also deutlich ertrags-intensiver als der Durchschnitt aller Gartenbaubetriebe.
Die Zahlen hat das LSN veröffentlicht.

Uns erreichte diese Info über das

KÖN => Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen GmbH

02
Apr

Warenkunde Topinambur

Topinambur ist eine Pflanze und zählt botanisch zur Familie der Korbblütler und zur selben Gattung wie die Sonnenblume. Sie ist mit der Yacon verwandt und bildet wie diese essbare Wurzelknollen, beide gehören zum Wurzelgemüse und sind Nutzpflanzen, deren Sprossknolle primär für die Ernährung genutzt wird. Der Name leitet sich vom indianischen Volk der Tupinambá ab und kann im Deutschen sowohl das männliche (der Topinambur) als auch das weibliche Geschlecht (die Topinambur) annehmen.

Mancherorts in Baden wird Topinambur als Erdapfel bezeichnet. Weitere Namen sind Erdbirne (in Südbaden auch Ross-Erdäpfel, weil sie an Pferde verfüttert wurden) oder Jerusalem-Artischocke, Borbel, Erdartischocke, Erdschocke, Erdsonnenblume, Erdtrüffel, Ewigkeitskartoffel, Indianerknolle, Kleine Sonnenblume, Knollensonnenblume, Rosskartoffel, Schnapskartoffel, Süßkartoffel und Zuckerkartoffel. Als Erdbirne oder Erdapfel wird im Rheinland, in Süddeutschland, Österreich und in der Schweiz auch die Kartoffel bezeichnet.

Als Topinambur oder Rossler wird auch der aus den inulinreichen Sprossknollen dieser Pflanze hergestellte Branntwein bezeichnet.

 

 

26
Mär

Die

wünscht Ihnen

07
Mär

Warenkunde Broccoli

Die dunkelgrüne Farbe und dichte Blume werden allgemein als erkennbare Kriterien für die gute Qualität des Broccoli angegeben. Diese sind nicht unbedingt ausschlaggebend für Geschmack und Haltbarkeit. Ungünstige Witterungsbedingungen, wie extreme Hitze oder Nässe, können zu einer ungleichmäßigen Ausbildung der Blume oder Farbveränderungen des Broccoli führen, ohne dass die Qualität und Haltbarkeit des Gemüses wirklich beeinträchtigt wird. Für Broccoli werden übrigens kurze Kochzeiten empfohlen, da die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe sehr wasserlöslich sind und Enzyme bei zu großer Hitze denaturieren. Durch Dämpfen oder kurzes Anbraten bleiben viele dieser Stoffe erhalten.

 

07
Feb

Warenkunde Schwarzwurzel

Die Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica), auch Spanische Schwarzwurzel oder Echte Schwarzwurzel genannt, gehört zur Pflanzengattung Schwarzwurzeln (Scorzonera) in der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Sie wird auch Skorzenerwurzel oder Winterspargel genannt. Scorzone (italienisch) bedeutet schwarze Schlange. Dies spielt auf die mittelalterliche Verwendung zur Heilung bei Schlangenbissen und Herzleiden an.

Die Garten-Schwarzwurzel kommt ursprünglich in Südeuropa, Mitteleuropa, Nordafrika und Vorderasien vor. Sie gedeiht auf mäßig trockenen, basenreichen, meist kalkhaltigen, mild-neutralen, humosen, sandigen oder reinen Tonböden. Sie ist ein Wechseltrockenheitszeiger.

Es handelt sich um eine ausdauernde krautige Pflanze. Die Wurzel wird 30 bis 40 cm lang, erreicht einen Durchmesser von 2 bis 3 cm und ist leicht konisch spitz zulaufend. Die Wurzelhaut erhält ihre Farbe durch eine fast schwarze Korkauflage, die auch die Verdunstung hemmt. Die Wurzel nimmt botanisch eine Zwischenstellung ein: Sie erfüllt die Kriterien einer Pfahlwurzel, aber nicht vollständig die einer Rübe. Die Schwarzwurzel ist frosthart. Die Pflanze ist zweijährig, wird jedoch einjährig kultiviert. Die Laubblätter sind ganzrandig, langoval spitz bis ovalrund.